Geschichte

Nach erfolgreich absolvierter Großer Juristischer Staatsprüfung mit Erlangen der Befähigung zum Richteramt erhielt Rechtsanwalt Jens Körting im Oktober 1997 die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft und gründete die Kanzlei. Sein Vater, Rechtsanwalt Wolfgang Körting, entschloß sich, seine über dreißigjährige Berufserfahrung als (nunmehr pensionierter) Richter, zuletzt am Oberlandesgericht Celle, in die neu gegründete Anwaltskanzlei einzubringen und erhielt ebenfalls die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft.

Schulstraße 24Im Februar 1998 konnten die liebevoll restaurierten Räumlichkeiten des Stadthauses in der Schulstraße 24 in Gadebusch bezogen werden.

Kanzlei8Aufgrund des regen Zulaufes an Mandantschaft erwiesen sich die über zwei Etagen verteilten Räumlichkeiten der Kanzlei alsbald zu beengt. Anfang 2005 eröffnete die Kanzlei daher einen zweiten Standort in dem denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Sparkasse am Freiheitsplatz 3 in Rehna.

Da die ebenerdigen und behindertengerechten Räumlichkeiten in Rehna von der Mandantschaft gut angenommen wurden, erfolgte Ende 2006 der komplette Umzug nach Rehna, so dass das Gadebuscher Büro Anfang 2007 geschlossen werden konnte.

Im Februar 2011 eröffnete Rechtsanwalt Jens Körting  in Schwerin eine Zweigstelle, um den dortigen Mandanten vor Ort eine Anlaufstelle zu bieten. Die Eröffnung des Schweriner Büros war mit einer personellen Verstärkung durch Rechtsanwalt Volker Warns als angestelltem Rechtsanwalt verbunden.

Seit August 2011 gehört auch Rechtsanwältin Kristina Rau zum Team, sie unterhält und betreut eine Zweigstelle in Berlin.